Banner Chile

Argentinien !

 

 

1

 

Karte Chile

Anläßlich meiner Antarktisreise mit der Aleksey Maryshev flog ich am 4.11.2006 mit IBERIA nach Madrid und von hier in 12h nonstop nach Buenos Aires.
Die Abfertigung bei der Einreise eher schleppend.
Die Ankunftshalle völlig unübersichtlich und überfüllt von Leuten die Schilder hochhalten um
Ankommenden in Empfang zunehmen.
Sodaß ich meine Begleitung in dem Schilderwald nicht finden kann.
Also eine argentinische Telecom-Zentrale am Ankunftsterminal aufgesucht um die Agentur anzurufen. Da stellt sich dann heraus, daß mein Guide sehr wohl anwesend ist, ich ihn (sie) jedoch im Schilderwald nicht sehen konnte ....

Ich hatte noch die Gelegenheit ein paar Tage Argentinien mitzunehmen bevor es auf die Kreuzfahrt ging.

Der argentinische Frühling empfing mich in der Hauptstadt mit nur etwa 18 Grad, bewölktem Wetter, daß dann in Dauerregen überging.
Also den ersten Tag zum Ausschlafen im Hotel genutzt um das Schlafdefizit des Transatlantikfluges zu kompensieren.

Am nächsten Tag dann schönes Frühlingswetter und eine Stadtrundfahrt in Buenos Aires dem Paris Südamerikas.

Am Plaza de Mayo erinnert ein Obelisk an die Revolution von 1810 und das Erreichen der Unabhängigkeit

 

Click for Buenos Aires, Argentinien Forecast

 

 

20

Im Stadtteil La Boca findet man zahlreiche äußerst farbenfrohe Häuser.

21

Hier in La Boca huldigt man auch folgender 3 argentinischer Nationalhelden:


22

Von Links nach rechts:
Ein besser gesagt, "Der" Tango-Musiker Argentiniens, der bereits verstorben ist und der mir zum Entsetzen meiner Führerin völlig unbekannt ist, dessen Namen mir bereits wieder entfallen ist, weil ich mit derlei Musik eher ein Graus ist :-)
In der Mitte das nächste Objekt argentinischer Verehrung: Evita Peron.
Und in ungewohnter Rolle rechts aussen: Diego Maradonna.
Die beiden letzten sind auch mir und wohl auch vielen anderen Europäern bekannt.
Tango wird allerorts im Freien praktiziert, wie hier in einem Cafe.

23

Viele Cafes im Künstlerviertel San Telmo erinnern an Wiener Kaffeehäuser.
Im Stadtteil Recoleta befindet sich ein Basilika und ein Friedhof in dem sich die argentinische Prominenz bestatten läßt

1314

Evita Peron's Grabstätte ist täglich von zahlreichen Verehrern umringt, die hier Blumen niederlegen. Aufnahmen sind angesichts des Ansturms kaum möglich.

Schließlich geht's ins nur 40 km nördlich von Buenos Aires gelegene Tigre (Tiger City). Hier im Delta des Rio Parana unternimmt manBootsausflüge entlang zahlreicher Inseln im Delta.

15

Hier befinden sich zahlreiche Villen und Wochendhäuser auf den Deltainseln.
Der Verkehr erfolgt nur per Boot per Linienboot.


12

Am nächsten Tag fliege ich mit Aerolineas Argentinas von Buenos Aires in 2 Stunden nach Trelew der größten Stadt in der patagonischen Provinz Chubut.


Nur mehr 12 Grad warme patagonische Luft empfängt mich am Flughafen von Trelew.
Von hier aus geht es zirka 120 km per Auto auf die Valdes Halbinsel.
Diese trocken steppenartige Region ist ein Naturpardies. Beobeachten lassen sich hier Seelöwen, Seeelefanten, Magellan Pinguine aber auch typisch südamerikanische Fauna wie Guanakos, Nandus und sogar Gürteltiere.
Pinguine werde ich auf der nachfolgenden Antarktisreise noch genügend sehen, also hab ich mich für eine Whale-Watching Tour im einzigen Ort der Valdes - Halbinsel in Puerto Piramide entschieden.

16

die Tour ist besser als ich befürchtet hatte und man kann sich während der 1 1/2 - 2 stündigen Tour mit den Booten wirklich bis fast auf Griffweite den Giganten nähern

1728

Nach dem Whale Watching gehts ins 60 km entfernte Puerto Madryn, wo ich am Nachmittag die Aleksey Maryshev für meine Antarktis Kreuzfahrt boarden muß.

Am 26.11.2006 endet die fantastische Kreuzfahrt in der südlichsten argentinischen Stadt Ushuaia.
Die Argentinier bezeichnen das am Beagle Kanal in Feuerland gelegene Ushuaia als südlichste Stadt der Welt.
In Wahrheit is das chilenische Puerto Williams auf der anderen Seite des Beagle Kanals gelegen und somit vielleicht 20 km südlicher als Ushuaia.

Click for Ushuaia, Argentinien Forecast

Puerto Williams wird aber von den Argentiniern nicht als Stadt bezeichnet weil es nur etwa 2700 Menschen, darunter vorzugsweise Militärs bewohnt wird ...
Ushuaia dagegen ist eine richtige Stadt mit etwa 55.000 Einwohnern.
Fast jeder lebt hier vom Tourismus. Denn Ushuaia ist Zwischenstation für abfahrende oder ankommende Antarktiskreuzfahrt-Touristen.

10

Dennoch hat Ushuaia auch den "Nur-Feurland"- Touristen einiges zu bieten.
Farbenfroh gestrichene Häuser und alle Annehmlichkeiten eines Tourismus-Zentrums

119

Ein trauriges Kapitel Feuerland's wird hier erzählt

30

Jahrtausende siedelten die Haush, die Onas (oder Selk'nams) und die Yamanas und die Alacalufen in Feuerland.
In diesem harschen, kalten und windigen Gebiet waren sie im Stande ohne Kleidung jahrtausende lang zu überleben durch Nutzung natürlicher Resourcen.
Um sich zu Wärmen und zur Nahrungszubereitung loderten überall entlang der Küste Feuer, sodaß die spanischen Eroberer der Insel kurzerhand den Namen
Tierra del Fuego - Feuerland gaben.
Die Ankunft der Europäer bedeutete jedoch den Untergang der Urbevölkerung.
Es wurde sozusagen zum Volkssport in Ermangelung großem jagbaren Wildes die Indianer zu jagen und abzuschießen. Eingeschleppte Krankheiten taten ein Übriges und Anfang des vorigen Jahrhunderts waren die einstmaligen Überlebenskünstler nahezu ausgerottet. Ein ganz trauriges und widerliches Kapitel europäischer Kolonisierung. Schlicht und ergreifend Völkermord. Hierzulande viel zu wenig bekannt.
Danach schickte man Häftlinge ans Ende der Welt

29

wie hier noch auf diesem Touristenbus abgebildet wird.
1959 dann ein positive Entwicklung der Tierra del Fuego Nationalpark wurde zum Schutz der Flora und Fauna geschaffen.
Und so ist Ushuaia natürlich noch heute Ausgangspunkt für Touren in diesen Park.
Da zahlt man gerne die 20 Pesos Nationalparkgebühr.

5

So nebenbei endet hier auch die Traumstraße der Welt, die 17.848 km von Fairbanks Alaska quer durch die neue Welt nach Feuerland führt. Hier gibt es von allem "das südlichste".Hier der "Tren Del Fin el mundo". Der Zug am Ende der Welt.

67

Typisch für den südlichsten Nationalpark der Welt (die Antarktis ist Weltpark) sind Moorlandschaften.

1

"Biberlandschaften"

2

urtümliche Waldlandschaften

4

und Küstenlandschaften

3

Diese Landschaften sind Heimat zahlreicher Tiere etwa der Magellan Gans

24

oder in Estancias gehaltener Pferde

25

Viel mehr hätte Argentinien noch zu bieten gehabt.
Da wären noch Calafate als Ausgangspunkt für einen der wenigen wachsenden Gletscher (in den Zeiten unserer globalen Klimaerwärmung) - den berühmten Perito Moreno Gletscher.
El Chalten - als Ausgangspunkt für Wanderungen zu den schwierigsten Bergen der Welt den faszinierenden Mt. Fitzroy und dem Cerro Torre. Iguazu mit seinen berühmten Wasserfällen an der brasilianischen Grenze.
Der hochandine Norden Argentiniens.
Subtropische Feuchtgebiete im Norden mit faszinierender Tierwelt

Leider hatte ich ja nur 5 Tage zur Verfügung, weil ja die Antarktis lockte.
Aber gerne möchte ich noch einmal nur 3 Wochen für Argentinien reservieren .....
Es gibt halt soviel schöne Dinge zu sehen, man weiß nicht womit man beginnen soll.

Mehr Bilder insgesamt 127 befinden sich im Fotoalbum.

 

Nach oben